Mobiles Internet in Spanien

Wer im Ausland unterwegs ist, kennt die Kostenfalle, welche die modernen Kommunikationsmittel (iPhone etc..) beim Datentransfer im Roaming verursachen. Wer in der Schweiz bei der Swisscom ein Abo hat und die Option “World Option Flex” abonniert hat (SMS an 444 mit START WOF), bezahlt für den Datenzugang innerhalb der EU 7.– Franken für 10 MB pro 24 Stunden. Für Nichtabonnenten beträgt der Preis das doppelte, nämlich 7.– Franken pro 5 MB.

Da ich des öfteren in Spanien weile, habe ich mir bei the PhoneHouse ein Pre-Paid Abo (Tarifa Plana Diaria) nur für den Daten- resp. Internetzugang gekauft. Die SIM-Karte ink. USB-UMTS-Stick kostet € 40.– mit einem Surfguthaben von € 15.–. Da die Menge aller Mobiltelefonnummern in Spanien limitiert ist, wird die SIM-Karte, falls sie während 6 Monaten nicht gebraucht wird, deaktiviert.

Da man nicht immer mit dem MacBook mit eingestöpseltem USB-Surfstick rumrennt, kann man einen MF60 Global Mobile Hotspot kaufen und in diesem die spanische SIM-Karte einsetzen.

Bei der Ankunft in Spanien schaltet man den MF60 ein, welcher dann ein WLAN-Netz wie ein ADSL-WiFi-Router aufbaut, in welchem sich iPhone, MacBook, iPad, etc. einloggen können und man unbeschwert und andauernd online ist und das unlimitiert für € 2.50 pro Tag. Bei andauerndem Datentransfer ist der Akku nach ca. 4 Stunden leer. Bei normaler Benutzung reicht eine Ladung um einen Tag unterwegs zu sein. Aufladen resp. dauerhaft betreiben lässt sich der MF60 via USB-Anschluss. Zu beachten ist einzig die maximale mögliche Verbindung von 5 WLAN-Geräten gleichzeitig, was aber für die Hosentasche durchaus ausreichen sollte. Die ersten 100 MB pro Tag werden mit UMTS Geschwindigkeit (3,6 Mb) übertragen, danach wird die Geschwindigkeit spürbar gedrosselt.

So hat man sein Handy mit heimischer Telefonnummer und einen einigermassen günstigen Internetzugang immer und überall dabei.

4 Responses to Mobiles Internet in Spanien

  1. Nachdem ich letztes Jahr auf diese Website aufmerksam wurde und die Infos sehr hilfreich fand, hier nun meine Erfahrungen :)

    Durch einen spanischen Arbeitskollegen bekam ich noch den Tipp, eine Prepaid Karte von Orange zu holen. Nachdem es mit geringen Spanischkenntnissen relativ schwierig ist, die notwendigen Infos zu bekommen, habe ich mich dazu entschlossen die Orange-Karte zu organisieren. Also die jeweilige Seite im Internet ausgedruckt, in den Laden in Denia und warten …
    Die Verkäuferin erklärt mir (auf spanisch :) ) das es aktuell nur das Kombi-Angebot mit einem “Router Movil Internet” für EUR 49 (inkl. Karte und 15 EUR Guthaben) gibt. Ich hab’s genommen, obwohl ich noch vor den Ferien ein ZTE MF60 zum Schnäppchenpreis gekauft hatte.

    Aktivierung etc. wurde alles im Laden durchgeführt. Ich hatte nach ca. 30 Minuten Internet Movil :) .

    Angebot:
    Internet Movil Prepago
    EUR 2.99 pro Tag inkl. 250 MB Datentransfer. Wird nur verrechnet, wenn man wirklich im Internet ist. Die Karte wird ein Jahr nach dem letzten Aufladen deaktiviert – de facto sind es 13 Monate (Oktober 2012 bis November 2013).

    Diese Woche wieder in Spanien eingereist, am Flughafen das WiFi Gerät aktiviert und ich hatte Internet-Zugang.

    Es gibt vermutlich günstigere Angebote. Das von mir beschriebene Orange internet móvil prepago funktioniert aus eigener Erfahrung auch in weniger touristischen Landesteilen.

  2. Für mich ein sehr interessanter Eintrag. Wie lädt man das Guthaben wieder auf? Muss man dazu wieder in einen Phonehouse Shop, kann man das online oder kann man das in jedem Supermarkt kaufen?

  3. Thank you so much for this post. I have been searching all over for this information because my husband travels a lot in Spain, but in most hotels you have to pay for Wlan. Thanks!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>